f f e r r o n e 's EU site serving customers in Europe, Middle East, Africa and Asia. f f e r r o n e 's EU site serving customers in Europe, the Middle East, Africa and Asia.

Press

Luxury Living - Oktober 2018

Felicia Ferrone in LuxuryLiving

 

Full text

Ich habe meine Lieblingsgläser für bestimmte Getränke und Tage. Es kommt ganz darauf an, wie ich mich fühle. Ich glaube, den Menschen geht es genauso“, erklärt die amerikanische Designerin
Felicia Ferrone. Und trifft damit den Punkt. Dass Gläser nicht nur zum Getränk, sondern auch zur Stimmung oder Persönlichkeit des Trinkenden passen müssen. In Form und Farbe sollten sie auch noch mit dem Rest des Geschirrs harmonieren und sattsehen sollte man sich an ihnen nie.
Ferrone kommt ursprünglich aus der Architektur. Mit ihrer Kollektion Revolution gibt sie 2001 erst mals Gläsern eine Form. Streng. Minimalistisch. Klar. „Ich wollte Gefäße erschaffen, die die Landschaft am Tisch neu definieren“, sagt Ferrone. Sie lebt und arbeitet in Chicago. Mit Antonio Citterio und Piero Lissoni entstehen Entwürfe, ihre Werke stehen im Art Institute of Chicago oder sind mit dem Good Design Award ausgezeichnet. Aktuell unterrichtet sie auch an der Universität von Chicago.
Mit Revolution startet Felicia Ferrone in Mailand. Die langen und kurzen, dünnen und breiten Zylinder sind für Champagner und Wasser, Espresso und Martini gedacht. „Gläser sollen deine Laune bedienen“, sagt die Designerin. Seit Revolution sind 13 Glaskollektionen entstanden. Schon mit ihrer zweiten Serie Margot - setzt Ferrone ein Markenzeichen, ergänzt ihre glatte Geradlinigkeit mit geschliffener Üppigkeit. Die Kelche aus Borosilikatglas sind Begleiter des opulenten Abendmahls, die Karaffe könnte als Parfumflacon auch im Bad brillieren. „Gläser ergänzen unser Wohlgefühl in unserer

Wohnumgebung wie ein Kunstwerk oder wie ein wunderschön eingerichteter Raum“, ist Ferrone überzeugt. „Glaswaren sind eine Erweiterung dieser Designideen, die einen zu Hause umgeben. Kleine Juwelen in Form funktionaler Skulpturen.“

"Ein Glas für die Seele. Ferrones Skulpturen entste- hen in Tschechien. Jedes Glas ist handgefertigt – ohne Form, in die es gepresst werden kann. „Margot ist bestimmt meine komplizierteste Kollektion. Bis ein Glas entsteht, braucht es 14 Schritte.“ Heuer ist Ferrones aktuelle Serie May entstanden. Sie wirkt wie eine Fusion der beiden ersten Linien, denn sie ist „überzeugt, gutes Design berührt deine Seele. Und Einzigartigkeit für Einzigartigkeit vermehrt das visuelle Chaos, das uns umgibt. Deshalb steht jede meiner Kollektionen für Emotion und Zeitlosigkeit.“ Und ist eine Wohltat für Augen und Lippen."

 

text: Maria schoiswohl

Fotos: DaviD Johnson, FFerrone, Beth Davis, Lee Broom